Jetzt ist es auch innen schön. Aus den Innenräumen des Wintergartens fielen Wälder

Professionelle Frau arbeitet an einem Laptop in einem modernen Büro

Die Innenrestaurierung des Rimski-Korsakow-Konservatoriums ist fast abgeschlossen. Das Haupttreppenhaus, der kleine Saal von Glazunov und die Hauskirche mit dem Gemälde von Rjabuschkin wurden vom Gerüst befreit. "Fontanka" zeigt die restaurierten Haupträume des Tempels der Musik.

Vor einem Jahr wurden die Gerüste an der Fassade des seit langem maroden Konservatoriums entfernt. Jetzt haben sie begonnen, im Inneren des Gebäudes zu filmen.

Mikhail Ognev /

"Die Restaurierung der Innenräume des Rimski-Korsakow-Konservatoriums wird derzeit abgeschlossen. Die Gerüste im Haupttreppenhaus, im kleinen Saal von Glazunov und in der Hauskirche wurden bereits abgebaut, und die Dekoration der Räumlichkeiten präsentiert sich in der gleichen Form wie im Jahr der Eröffnung des Gebäudes 1896", teilte der Pressedienst des PPK "Vereinigter Kunde", der der staatliche Auftraggeber der Arbeiten ist, mit.

In der Halle, zu der die Haupttreppe führt, sind Spezialisten mit dem Parkettboden beschäftigt. Die Beschichtung wurde nachgebildet, wobei Material, Holzsorte und Mosaikmuster genau dem Original entsprechen. Die zu Sowjetzeiten weiß gestrichenen Wände haben wieder den historischen warmen, hellen Farbton, der mit Oliven- und Beigetönen spielt.

Die große Treppe im Wintergarten ist eine der am besten erhaltenen Stellen. 99% des Putzes und des Stucks im oberen Teil sind bis heute erhalten geblieben, sagt die Restauratorin Alexandra Andreeva. Von den 46 Stufen der Marmortreppe mussten nur Fragmente von sechs Stufen ausgetauscht werden. Die Treppe ist aus dem berühmten italienischen Marmor Bianca Carrara gefertigt. Und hier hatten die Restauratoren großes Glück: Es gelang ihnen, Marmor zu finden, der nicht nur die gleiche Sorte ersetzt, sondern aus dem "heimischen" Steinbruch stammt, in dem der Stein abgebaut wurde, aus dem die Treppe gefertigt wurde.

Теперь красиво и внутри. С интерьеров консерватории опали леса

Foto: Mikhail Ognev /

Теперь красиво и внутри. С интерьеров консерватории опали леса

Foto: Mikhail Ognev /

Теперь красиво и внутри. С интерьеров консерватории опали леса

Foto: Mikhail Ognev /

Теперь красиво и внутри. С интерьеров консерватории опали леса

Foto: Mikhail Ognev /

Теперь красиво и внутри. С интерьеров консерватории опали леса

Foto: Mikhail Ognev /

    Höfe

    "In der ersten Jahreshälfte wurden von Spezialisten neue öffentliche Räume unter zwei neuen Glas- und Aluminiumkuppeln eingerichtet. Gleichzeitig wurde die Nutzfläche des Gebäudes um 700 Quadratmeter vergrößert", erklärte der Pressedienst des PPK "Einheitlicher Kunde".

    Die "Vergrößerung" der Fläche ist genau auf die Höfe zurückzuführen: Einer von ihnen ist etwas größer als der andere. Früher gab es dort Raucherräume, in die die Diener von Euterpe und Terpsichore gingen. Jetzt kann man dort nicht mehr rauchen, aber es werden öffentliche Räume entstehen.

    Теперь красиво и внутри. С интерьеров консерватории опали леса

    Foto: Mikhail Ognev /

    Теперь красиво и внутри. С интерьеров консерватории опали леса

    Foto: Mikhail Ognev /

    Теперь красиво и внутри. С интерьеров консерватории опали леса

    Foto: Mikhail Ognev /

      Beide Höfe waren mit einem lichtdurchlässigen Dach bedeckt.

      Теперь красиво и внутри. С интерьеров консерватории опали леса

      Februar 2024 Foto: JSC "Politekhstroy"

      Теперь красиво и внутри. С интерьеров консерватории опали леса

      Februar 2024 Foto: JSC "Politekhstroy"

      Теперь красиво и внутри. С интерьеров консерватории опали леса

      Februar 2024 Foto: JSC "Politekhstroy"

      Теперь красиво и внутри. С интерьеров консерватории опали леса

      Foto: Mikhail Ognev /

      Теперь красиво и внутри. С интерьеров консерватории опали леса

      Foto: Mikhail Ognev /

        Wie das Unternehmen "Politekhstroy-Svargo", der Generalunternehmer des Wintergartens, mitteilte, ist die Installation der Kuppeln vollständig abgeschlossen. Aviation Aluminium, die in der Konstruktion verwendet wurde, hat einen Vorteil gegenüber Stahl: es ist nicht schlechter in der Stärke, aber fast dreimal leichter.

        Glazunov Kleiner Saal und Orgel

        Der Kleine Glasunow-Saal, den die Restauratoren wegen der Fülle der feinen Stuckverzierungen "kraus" nannten, prangt bereits ohne Gerüst. An der Decke befindet sich ein restauriertes Gemälde des Malers Andrej Rjabuschkin. Drei Holzbalkone überblicken den Saal. In den Ecken an den Wänden befinden sich vier Stucktafeln in Form von Kompositionen mit Früchten und Musikinstrumenten - allein die Restaurierung dauerte etwa vier Monate.

        Viele Jahre später wurde der Sarkophag aus der Orgel entfernt, um die Sicherheit des Instruments zu gewährleisten. Polytech teilte uns mit, dass die Restaurierung des Orgelgebäudes vor etwa einem Monat begonnen hat und bis Ende Juli abgeschlossen sein soll. Die Restauratoren sind nur mit der Restaurierung des Gehäuses beschäftigt, das Stimmen eines Musikinstruments ist eine separate Aufgabe. Sie wird unter Mitwirkung eines Spezialisten des Konservatoriums durchgeführt.

        Теперь красиво и внутри. С интерьеров консерватории опали леса

        Foto: Mikhail Ognev /

          "Während der gesamten Restaurierung und des Wechsels des Generalunternehmers stand die Orgel unter ständiger Beobachtung der Mitarbeiter des Konservatoriums, die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit wurden im Inneren aufrechterhalten und durch spezielle Sensoren kontrolliert. Dadurch konnte das Instrument gerettet werden", erklärte Sergey Rybak, ein Vertreter von Politekhstroy.

          Теперь красиво и внутри. С интерьеров консерватории опали леса

          Foto: Mikhail Ognev /

          Теперь красиво и внутри. С интерьеров консерватории опали леса

          Foto: Mikhail Ognev /

          Теперь красиво и внутри. С интерьеров консерватории опали леса

          Foto: Mikhail Ognev /

          Теперь красиво и внутри. С интерьеров консерватории опали леса

          Foto: Mikhail Ognev /

          Теперь красиво и внутри. С интерьеров консерватории опали леса

          Foto: Mikhail Ognev /

          Теперь красиво и внутри. С интерьеров консерватории опали леса

          Foto: Mikhail Ognev /

          Теперь красиво и внутри. С интерьеров консерватории опали леса

          Foto: Mikhail Ognev /

            Die Restauratoren haben den Korpus der Orgel mit mehreren Lack- und Farbschichten, Schnitzfehlern und Rissen erhalten. "Wir werden die Orgel reinigen, alle Mängel beseitigen, die Schnitzereien an den beschädigten Stellen wiederherstellen und sie dann bemalen", erläuterte Restaurator Alexey Samokhvalov die Aussichten.

            Vom Foyer des Glasunow-Saals aus gelangt man auf den Balkon, der einen Blick auf den Theaterplatz und das Denkmal des Musikers bietet, nach dem das Konservatorium benannt ist. Der Boden des Balkons ist mit Ginsterfliesen ausgelegt.

            "Seit dem Bau des Gebäudes haben wir ein großes Erbe an Metlakh-Fliesen geerbt, das wir derzeit in einem groß angelegten Projekt restaurieren und neu gestalten. Die Metlakh-Fliesen sind insofern einzigartig, als sie jahrhundertelang verwendet werden können, ohne ihre Eigenschaften zu verlieren", sagt Sergey Rybak.

            Теперь красиво и внутри. С интерьеров консерватории опали леса

            Foto: Mikhail Ognev /

              Hauskirche

              Die Restaurierung der Gemälde von Andrej Rjabuschkin und Wassili Beljajew wurde in der Hauskirche vollständig abgeschlossen. Nach der Säuberung stellte sich heraus, dass etwa 50% der Gemälde erhalten geblieben waren. Während der Phase der wissenschaftlichen Restaurierung bereisten Spezialisten die Archive und Tempel von Kostroma, Rostow, Moskau und St. Petersburg auf der Suche nach Skizzen von Rjabuschkin und Beljajew. So sind beispielsweise von der Komposition "Wie das Reich Gottes" keine Fotografien erhalten geblieben, so dass die Skizzen von Rjabuschkin verwendet wurden, um sie wiederherzustellen.

              Die Künstler ließen sich besonders von der Kathedrale des Erlösers auf vergossenem Blut inspirieren. In ihr wurden nach der Fertigstellung der Hauskirche Gemälde in nicht-klassischer Weise von Rjabuschkin und Beljajew angebracht, wobei der Stil der Künstler gut erhalten blieb, sagt Alexandra Tschernogortseva, Leiterin der Restaurierungsabteilung von Politekhstroy-Svargo.

              Теперь красиво и внутри. С интерьеров консерватории опали леса

              Foto: Mikhail Ognev /

              Теперь красиво и внутри. С интерьеров консерватории опали леса

              Foto: Mikhail Ognev /

              Теперь красиво и внутри. С интерьеров консерватории опали леса

              Foto: Mikhail Ognev /

              Теперь красиво и внутри. С интерьеров консерватории опали леса

              Foto: Mikhail Ognev /

                Die Technik ist, wie im Fall des Glazunov-Saals, historisch erhalten geblieben. Der untere Teil der Kirche ist auf Gips gemalt, der obere Teil auf Leinwänden.

                Alexey zeigte die Stellen, an denen der Gürtel gerodet wurde. An einigen Stellen war die historische Malerei mit bis zu neun Schichten bedeckt, im unteren Teil sogar noch mehr. Mehrere solcher Lichtungen, bei denen jede der späteren Schichten sichtbar ist, werden an den Wänden verbleiben. Wie der Restaurator erklärte, hat dies zum einen einen Erinnerungswert, zum anderen kann sich ein Restaurator, wenn er in Zukunft an das Objekt kommt, ein Bild von der Schichtung machen.

                Теперь красиво и внутри. С интерьеров консерватории опали леса

                Foto: Mikhail Ognev /

                Теперь красиво и внутри. С интерьеров консерватории опали леса

                Foto: Mikhail Ognev /

                  Die Arbeiten für den Einbau von Glasfenstern in die Fensterfüllungen haben bereits begonnen.

                  Теперь красиво и внутри. С интерьеров консерватории опали леса

                  Foto: Mikhail Ognev /

                  Теперь красиво и внутри. С интерьеров консерватории опали леса

                  Foto: Mikhail Ognev /

                  Теперь красиво и внутри. С интерьеров консерватории опали леса

                  Foto: Mikhail Ognev /

                    Die Daten des ersten Konzerts im Konservatorium blieben unverändert, teilte die PPK "United Customer" mit - es ist für die zweite Hälfte des Jahres 2024 geplant.

                    Irina Korbat,

                    Теперь красиво и внутри. С интерьеров консерватории опали леса

                    Foto: Mikhail Ognev /

                    Теперь красиво и внутри. С интерьеров консерватории опали леса

                    Foto: Mikhail Ognev /

                    Das Gebäude des Rimski-Korsakow-Konservatoriums wurde 2014 wegen Renovierung geschlossen. Die Bildungseinrichtung zog in die Glinka-Straße 2 um. Dann begann eine Reihe von aufeinanderfolgenden Auftragnehmern. Der Prozess bewegte sich nicht wirklich von der Stelle, und der Zustand des Gebäudes verschlechterte sich.

                    Ende 2019 verkündete Valery Gergiev die Notwendigkeit, das Gebäude vor der Zerstörung zu bewahren. Und im September 2020 wies Wladimir Putin auf die Situation hin. Daraufhin wurde der Vertrag über die Fertigstellung des Wiederaufbaus mit JSC "Politekhstroy" unterzeichnet. Die Aufgaben des Auftraggebers wurden vom Ministerium für Kultur auf die KPC "Einziger Auftraggeber im Bereich Bauwesen", die Struktur des Bauministeriums, übertragen.

                    Im Frühsommer 2023, sieben Jahre später, wurde das Gerüst vom Wintergarten entfernt, und das Gebäude erstrahlte in seiner historischen hellbeigen Farbe. Neben der Rekonstruktion und Restaurierung des Gebäudes werden auch Möbel, Musikinstrumente und Gemälde restauriert.

                    ©

                    Источник: www.fontanka.ru

                    Schreibe einen Kommentar

                    Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung auf unserer Website zu bieten. Indem Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.

                    Akzeptieren
                    de_DEGerman