Sehenswertes in Venezuela: Top 15

Top 15 Sehenswürdigkeiten in Venezuela - schöne Landschaft mit Bergen und Wasserfällen

Достопримечательности Венесуэллы: Топ-15

Venezuela ist das farbenprächtigste Land Südamerikas mit einer unberührten Natur, die sich ihre ursprüngliche Schönheit und Farbenpracht bewahrt hat. Ganze Ströme von Touristen strömen das ganze Jahr über dorthin, und selbst erfahrene Reisende werden in Venezuela etwas zu sehen bekommen. Wenn Sie dieses kleine lateinamerikanische Land besuchen, können Sie die einzigartigen Naturschönheiten Venezuelas bewundern.

Was man in Venezuela als erstes sehen sollte

Wir bieten Ihnen eine Liste der wichtigsten historischen und architektonischen Denkmäler sowie der Naturwunder, die von buchstäblich allen Reiseführern in Venezuela beworben werden. Anhand der erhaltenen Informationen hat jeder Reisende die Möglichkeit, einen individuellen Reiseplan für die Dauer seines Aufenthalts in dem Land der gastronomischen Genüsse und unglaublichen Landschaften zu erstellen.

1. Angel Falls (Canaima-Nationalpark Venezuela)

Достопримечательности Венесуэллы: Топ-15

Der hohe, frei fließende Engel-Wasserfall

Was gibt es in Venezuela auf Reisen zu sehen? Natürlich, nehmen Sie eine Reise zu einem riesigen Berg mit einer Höhe von 807 Metern, von der Spitze des Wassers bricht aus. Der Wasserstrom überwindet mehrere Kaskaden, die Länge der größten von ihnen ist etwa 400 Meter. Am Fuße des Berges befindet sich ein See. Der Berg befindet sich in einem wilden Regenwald, und nur selten kommen Menschen hierher. Und es gibt keine asphaltierten Straßen in dieser bergigen Gegend.

Angel Falls ist einer der größten Wasserfälle der Welt. Der Weg dorthin ist nicht einfach, aber die Mühe lohnt sich. Sie können hierher kommen, indem Sie auf dem Fluss oder mit dem Flugzeug reisen. Die meisten Touristen kommen mit dem Flugzeug zum Wasserfall. In der kleinen Stadt Canaima gibt es einen Flughafen, von dem aus Touristen, die den Wasserfall aus großer Höhe bewundern wollen, dorthin geschickt werden. Dazu muss man die richtige Reisezeit wählen - bei starker Bewölkung ist die Sicht schlecht, und man kann den Wasserfall nicht sehen. Daher ist es besser, eine Reise zu diesem abgelegenen Ort des Planeten während der Trockenzeit zu planen, die hier von Juni bis Dezember dauert.

Venezuela | Hotels zu wettbewerbsfähigen Preisen

Buchen.com

2. Canaima-Nationalpark (Bundesstaat Bolivar)

Достопримечательности Венесуэллы: Топ-15

Die alten Länder von Canaima

Die natürlichen Attraktionen Venezuelas sind sehr vielfältig, und das Naturreservat Canaima ragt unter ihnen heraus. Es ist eine Welt der wilden Natur, einzigartiger Landschaften und mystischer Geheimnisse.

Im Park gibt es Berge von ungewöhnlicher Form mit abgeschnittenen Gipfeln, die Tepui genannt werden. Dies sind die ältesten Gebirgsformationen, die durch die Zerstörung eines riesigen Plateaus entstanden sind. Die steilen Hänge des Tepui bestehen aus hartem Sandstein. Auf den Gipfeln der Berge befinden sich zahlreiche Krater, die bis zu 300 m groß sind.

Die Indianerstämme glaubten, dass die Götter auf dem Tepui lebten, umgeben von flauschigen Wolken. Am Fuße der Berge gibt es erstaunliche Wasserfälle und undurchdringliche Dschungel. Ihre Bewohner sind fleischfressende Pflanzen, prächtige Orchideen, Affen aller Art, riesige Ameisen und andere Vertreter der Flora und Fauna.

Besucher des Parks können eine Kanufahrt unternehmen oder die Schönheit des Parks aus dem Flugzeug betrachten. Im Park gibt es mehrere Indianersiedlungen. Der berühmte Angel Waterfall hinterlässt einen unvergesslichen Eindruck. Seine Höhe ist so groß, dass sich das Wasser in Nebel verwandelt, wenn es den Boden erreicht.

Die Reise wird für Kenner der Tierwelt und für diejenigen, die die Tür zu einer wunderbaren Welt öffnen wollen, beeindruckend sein.

3. Morrocoy-Nationalpark (Staat Falcon)

Достопримечательности Венесуэллы: Топ-15

Schöner Wasserpark Morrocoy

Wenn Sie daran interessiert sind, was in Venezuela zu besuchen, so dass die Reise wird für eine lange Zeit in Erinnerung bleiben - gehen Sie zu Morrocoy National Park. Es ist ein kontinentaler Teil und ein Komplex von kleinen Inseln. Die schönsten Korallenriffe sind entlang der Küste verstreut. Im Wasser findet man eine große Vielfalt an Fischen und Krustentieren. An den exotischen Stränden tummeln sich viele Urlauber, und wenn Sie Ruhe suchen, können Sie ein Boot oder ein Schnellboot mieten und zu einer unberührten Insel segeln.

Der Nationalpark bietet Tauch- und Angelausrüstung zum Ausleihen an. Nach dem Ausflug werden Sie viele Fotos von der leuchtenden Unterwasserwelt haben. Es besteht die Möglichkeit, das Indianerdorf Quare im Morrocoy-Park zu besuchen. Das Dorf ist bekannt für seinen großen Canyon mit alten indianischen Inschriften. Unweit des Canyons befindet sich das gleichnamige Vogelschutzgebiet - das größte der Welt. Diese Sehenswürdigkeiten Venezuelas werden Sie alles vergessen lassen. Nachdem Sie sich an der Schönheit der Flamingos, Meeresschildkröten und Pelikane erfreut haben, können Sie leicht einen Platz zum Essen und Übernachten finden. Die Infrastruktur des Parks ist gut ausgebaut.

Offizielle Website:http://morrocoy.travel/en/national-park

4. Berg Roraima (Naturschutzgebiet Kanaima)

Достопримечательности Венесуэллы: Топ-15

Der Berg Roraima im Canaima-Nationalpark Adalberto Jose Perez Lopez

Venezuela ist das malerischste und farbenprächtigste Land in Südamerika. Seit der Zeit der spanischen Eroberer ist das Interesse an diesem Land ständig gewachsen. Unberührte Natur, tropische Wälder, die höchsten Berge und Hochebenen, zahlreiche Flüsse und Wasserfälle, eine einzigartige Flora und Fauna - all das zieht Forscher und Touristen aus aller Welt an.

Das riesige Roraima-Plateau, der grandiose Angel-Wasserfall, der aus einer Höhe von mehr als achthundert Metern herabstürzt - diese und andere Attraktionen Venezuelas finden Sie im riesigen Canaima-Nationalpark, dem größten Venezuelas, der zum UNESCO-Welterbe zählt.

Der Felsen von Roraima ist ein blaugrüner Berg, der nach der Legende der Indianer (die übrigens immer noch dort leben) gar kein Berg ist, sondern der Stumpf des mächtigen Baumes der Fülle, des "Zentrums der Erde", in dem die Göttin Königin, die Urmutter der Menschen, noch lebt.

Die Hochebene von Roraima, die wie eine Pyramide mit abgeschnittener Spitze aussieht, ist von zahlreichen Flüssen und Wasserfällen, Steinlabyrinthen und Höhlen durchzogen. Erst kürzlich wurde hier eine Karsthöhle entdeckt, die als Kristallauge bezeichnet wurde. Sie erwies sich als die größte aller bisher entdeckten Höhlen. Die Führer werden Sie mit Sicherheit in die von Conan Doyle selbst beschriebene "verlorene Welt" entführen, wo die noch unberührten Landschaften durch ihre Phantastik verblüffen.

5. Seilbahn in Merida (Merida)

Достопримечательности Венесуэллы: Топ-15

Auffahrt mit der Standseilbahn entlang der Hängebahn

Was sollte man in Venezuela besuchen? Die Antwort ist einfach: Jeder, der hierher kommt, sollte das Telerifico de Merida besuchen, den interessantesten und aufregendsten Ort. Hier gibt es eine Seilbahn, die in der Welt ihresgleichen sucht. Ihre Gesamtlänge beträgt 12,5 km. Die Fremdenführer erzählen Ihnen von den Besonderheiten ihrer Konstruktion, zeigen Ihnen einige der Sehenswürdigkeiten Venezuelas aus der Vogelperspektive und bieten Ihnen auch an, zu Fuß zu gehen und unvergessliche Fotos vor dem Hintergrund der verschneiten Hänge zu machen.

Die Route führt von der Gegend von Barinitas zum Berg Espejo (4,7 km) und ist in 4 Abschnitte unterteilt (La Aguada, Pico Bolivar, La Montana, Loma Redonda). Es ist besser, den Zeitpunkt für die Wanderung am Morgen zu wählen, bis sich Nebel oder Wolken bilden, die die Berglandschaft verdecken.

Ein starker Wechsel des Klimas (Höhe über dem Meeresspiegel und Sauerstoffgehalt der Luft) kann sich negativ auf das Wohlbefinden eines Touristen auswirken. Für Menschen, die wetterabhängig sind, gibt es eine Seilbahn, die 1 oder 2 Abschnitte der Strecke befördert. Für Abenteuerlustige werden Wanderungen angeboten, aber erfahrenen Reisenden wird empfohlen, die Dienste eines Führers in Anspruch zu nehmen, da man sich in den Bergen leicht verirren und verlaufen kann.

Sehen Sie die schönen Orte Venezuelas in diesem wunderbaren Video!

6. El Guacharo Park (Monagas)

Достопримечательности Венесуэллы: Топ-15

El Guacharo Park - das Höhlensystem von Venezuela

Wer plant, die Sehenswürdigkeiten Venezuelas zu besuchen, kommt am Nationalpark-Reservat El Guacharo nicht vorbei. Der Park ist in zwei Teile unterteilt: den Berg (Schwarze Berge) und den Unterlauf (Media Karipe River).

Auf einer Fläche von 627 Quadratkilometern gibt es viele interessante Orte für Forscher und Touristen. Eine davon ist die Guacharo-Höhle, die 10,2 km lang ist, von der aber nur 1,2 km besichtigt werden können. Diese Höhle karstigen Ursprungs besteht aus vielen Gängen mit Stalagmiten und Stalaktiten. Diese Höhlen sind die Heimat der nächtlichen "Wundervögel" des Guajaro, die nach Einbruch der Dunkelheit zu Tausenden aus dem Schutzraum auf Nahrungssuche fliegen. Guacharo wurde erstmals von dem Wissenschaftler Humboldt (1799) gesehen und beschrieben, daher ist der zweite Name der Höhle nach Humboldt benannt.

Auch andere Attraktionen sind im Park zu besichtigen. Zum Beispiel der Wasserfall Salto La Paila, der von malerischen Landschaften umgeben ist. Die Flora und Fauna von El Guacharo ist reich an Vielfalt, einzigartigen und seltenen Arten. Die Exkursionsroute wird 8-10 Tage in Anspruch nehmen. Es wird empfohlen, den Nationalpark von Dezember bis April zu besuchen.

7. Der Orinoco und sein Delta (Atlantikküste von Venezuela)

Достопримечательности Венесуэллы: Топ-15

Der natürliche Reichtum des Orinoco-Flusses

Einer der größten und ergiebigsten Flüsse der Erde entspringt an der Grenze zu Brasilien und mündet in den Atlantischen Ozean, wobei er auf einer riesigen Fläche an der Küste ein Delta bildet, das in seinem natürlichen Reichtum einzigartig ist. Die Hauptattraktionen Venezuelas im Orinoco-Delta sind die märchenhaft reiche Natur, die Flora und Fauna der Urwälder, die ursprüngliche Kultur der alten Indianerstämme, die auf zahlreichen Inseln des Deltas leben.

Jeder der Nebenflüsse und Verzweigungen des riesigen Flusses ist ein einzigartiger Naturraum, ein einzigartiges ökologisches System. Die Nebenflüsse unterscheiden sich in Farbe und Zusammensetzung des Wassers, und das gesamte Ökosystem beherbergt eine große Anzahl von Vogel-, Tier-, Pflanzen-, Fisch- und Reptilienarten. Unter ihnen ist die furchterregendste Schlange der Welt, die Anakonda, die alle Lebewesen in Angst und Schrecken versetzt.

Eine weitere Attraktion des Orinoco-Deltas ist das historische Zentrum von Ciudad Bolivar, einer Stadt, die Touristen mit der Pracht ihrer kolonialen Architektur anzieht und die zur Zeit von Simon Bolivar die Hauptstadt Venezuelas war.

8. Insel Margarita (Staat Nueva Esparta)

Достопримечательности Венесуэллы: Топ-15

Die Perle Venezuelas ist ein Paradies für Touristen

Die Insel Margarita, die den Titel "Perle Venezuelas" trägt, wurde von Chrysosphorus Columbus entdeckt und von den Spaniern wegen ihrer Perlenvorkommen kolonisiert. Sie befindet sich inmitten der Riffe des Archipels, zu dem noch mehrere weitere Inseln gehören. Ein wahres Paradies für Touristen - erstklassige Luxushotels, kilometerlange Sandstrände, viele Orchideen, Hunderte von Flamingos und Papageien, ein komfortabler und entspannender Urlaub.

Um sich zu entspannen, die farbenfrohen Sehenswürdigkeiten Venezuelas zu sehen, lohnt es sich, die Küste der Isla de Margarita entlang zu fahren, sich in das Nachtleben des Vororts der Hauptstadt - Costa Azul - zu stürzen, wunderbare, unnachahmliche Festungen, Festungen und liebliche Dörfer zu besuchen, die von üppigem Grün der Parks und Gärten umgeben sind, historische Museen, Kakaobohnenplantagen und einzigartige Thermalquellen zu besichtigen.

Für besondere Gäste gibt es kilometerlange, mondäne Strände mit reinstem, schneeweißem Sand und riesigen Palmen, separate Strände zum Surfen, bunte Hotels und Pensionen, die sich in Privatbesitz befinden und von anderen Stränden abgeschirmt sind. Und eine weitere Perle der Insel ist die kosmopolitische Stadt Puerto de la Cruz, ein Ferienort und touristisches Zentrum für Erholung und Unterhaltung.

9. Karibische Anden (westliches Venezuela)

Достопримечательности Венесуэллы: Топ-15

Malerische Wälder in den karibischen Anden RASECZENITRAM

Die Anden sind die längste Gebirgskette, die sich entlang der gesamten Westküste Südamerikas erstreckt, und ein Teil von ihr durchquert den westlichen Teil Venezuelas von der kolumbianischen Grenze bis zur Karibik. Der höchste Punkt ist der Bolivar Peak, knapp über fünftausend Meter über dem Meeresspiegel.

Der nördliche Fuß der Berge wird vom warmen Karibischen Meer umspült. Die Hauptstadt des Wanderns, Merida, liegt hoch in den Bergen, nur wenig unterhalb des Gipfels von Bolivar. Von hier aus gehen Dutzende von Wanderwegen und Pfaden aus, die Outdoor-Fans wie ein Magnet anziehen.

Die malerischen Sehenswürdigkeiten Venezuelas werden den Touristen die Augen öffnen: bezaubernde historische Städte mit üppiger kolonialer Architektur von Gebäuden, Kirchen und Museen, Parks und Gärten, die von grünen Bäumen und üppigen Orchideen umgeben sind, Wasserfälle und Bergseen mit einer Fülle von Fischen, die einem in die Hände springen.

Ein Höhenobservatorium mit Schmidt-Teleskop, ein Nationalpark zum Schutz der berühmten Kondoradler, Kaffeefabriken - auf den unzähligen Touristenpfaden Venezuelas finden Sie die ganze Vielfalt der bunten Welt.

10. Puerto de la Cruz Strand (Insel Margarita)

Достопримечательности Венесуэллы: Топ-15

Puerto de la Cruz Beach ist ein romantischer Ort auf der Insel Margarita Enano275

Was sollte man in Venezuela besuchen, wenn man nicht nur durch die örtlichen Museen und interessanten Orte spazieren, sondern auch ein Sonnenbad nehmen möchte? In diesem Fall lohnt es sich, zum Strand von Puerto de la Cruz auf der Insel Margarita zu fahren. Er gilt als einer der besten. Kein Wunder, dass er die Perle der Karibik genannt wird. Das überraschend trockene Klima und die Sonne - all das lockt Urlauber an.

Der romantische Ort befindet sich in einer Bucht, die zuverlässig vor dem Wind geschützt ist. Es gibt einen sandigen Boden und schneeweißen Sand. Die Insel verfügt über eine gut ausgebaute Infrastruktur, und es ist nicht sehr schwierig, ein komfortables Hotel für sich zu buchen. Es ist jedoch besser, dies im Voraus zu tun, wenn eine Reise nach Margarita während der Sommersaison geplant ist, wenn es viele Urlauber gibt. In den Wintermonaten, wenn die Regenzeit beginnt, können Sie jederzeit ein Zimmer mieten. Sie können mit dem Flugzeug anreisen, das regelmäßig vom Flughafen Caracas aus fliegt, und dann mit der Fähre oder einem echten Linienschiff auf die Insel fahren. Sie können Ihren Urlaub abwechslungsreich gestalten, indem Sie die lokalen Attraktionen Venezuelas in den auf der Insel gelegenen Nationalparks bewundern. Hier leben seltene Papageien und andere Vögel. Es gibt auch Diskotheken und Restaurants. Es wird nicht langweilig werden!

Sehenswürdigkeiten in Venezuela: Was Sie sonst noch in Venezuela besuchen sollten

Unglaublich intensive und manchmal sogar extreme Ausflüge in Venezuela ziehen viele Reisende an. Um jeden Moment mit lebhaften Emotionen zu füllen, schauen Sie sich die Fotos an und lesen Sie über die beliebtesten Attraktionen, die es verdienen, in Ihr Ausflugsprogramm aufgenommen zu werden.

11. El Guacharo-Höhle (El Guacharo-Nationalpark)

Достопримечательности Венесуэллы: Топ-15

Eingang zur El Guacharo-Höhle im El Guacharo Sankirumi National Park

Was gibt es in Venezuela zu sehen, wenn Sie Ihren Urlaub hier verbringen wollen? Natürlich müssen Sie die legendäre Höhle von El Guacharo besuchen, die sich auf dem Gebiet des gleichnamigen Nationalparks befindet. Sie befindet sich auf einer Höhe von 1065 m über dem Meeresspiegel. Im Inneren der Höhle herrscht eine Lufttemperatur von 21 Grad, die Länge beträgt etwa 10,5 km. Die Höhle hat mehrere Säle und viele Gänge.

Hier finden Sie die Sehenswürdigkeiten von Venezuela in Form eines seltenen Nachtvogels Guajaro. Ihr Aussehen ist ganz normal, in gewisser Weise ähnelt sie ein Huhn. Allerdings ist es ein Raubtier, wie durch die gekrümmte Schnabel des Adlers und große Flügel belegt. Im Nationalpark wurden mehrere Routen für Touristen ausgearbeitet. Sie können eine 10-tägige Tour buchen. Eine Ergänzung zu Ihren Eindrücken wird eine Kletterroute mit einer Länge von etwa 250 Metern sein. Sie befindet sich in der Nähe des Mount Miraflores. Hier haben Sie auch die Möglichkeit, den Wasserfall Salto La Paila zu sehen. Sie können den Nationalpark von Caracas aus erreichen. Um auf dem Gebiet des Reservats ein Lager aufzuschlagen, muss man eine Sondergenehmigung einholen. Den Touristen wird auch eine Reise mit dem Flugzeug angeboten, das vom Flughafen Maturin Cumana aus fliegt.

12. Tempel des Winger de Coromoto in Guanare (portugiesischer Staat)

Достопримечательности Венесуэллы: Топ-15

Der Tempel von Winger de Koromoto

Was kann man in Venezuela besichtigen, wenn man die Stadt Guanare im Bundesstaat Portuguesa im Nordwesten des Landes besucht? Es gibt mehrere Universitäten und ein Denkmal, das dem Nationalhelden Simon Bolivar gewidmet ist. Die Hauptattraktion ist jedoch der Winger de Koromoto-Tempel, der zu Ehren der Jungfrau Maria de Koromoto errichtet wurde. Diese Heilige gilt als die Schutzpatronin des Landes. Es gibt eine alte indianische Legende, nach der einem der örtlichen Häuptlinge, der sich im Dschungel vor der Taufe verstecken wollte, die Jungfrau Maria erschien und ihm anbot, sich taufen zu lassen. Einige seiner Stammesangehörigen nahmen den Ritus an, doch der Kazike selbst, der um seine eigene Macht fürchtete, blieb hartnäckig und versuchte sogar, die Heilige mit einem Bogen zu erschießen. Doch auf seltsame Weise fiel die Waffe heraus, und in seiner Hand befand sich das Bild der Jungfrau Maria. Daraufhin wurde der Anführer von einer Giftschlange gebissen und kehrte nach Guanare zurück, wo er sich taufen ließ und anschließend zum Prediger wurde.

Sie können diese Sehenswürdigkeiten Venezuelas mit eigenen Augen sehen, wenn Sie diese erstaunliche Stadt besuchen. Die Kirche der Jungfrau Maria ist bei weitem nicht der einzige Ort in der Stadt, der für Touristen interessant sein wird. Es gibt auch Theater, Museen, Restaurants und Nachtclubs. Sie können in einem lokalen Hotel übernachten und sich mit der Stadt vertraut machen.

13. Maracaibo-See (nördliches Venezuela, Maracaibo)

Достопримечательности Венесуэллы: Топ-15

Blick auf den Maracaibo-See - einen der ältesten Seen der Welt Carla leal121

Was gibt es in Venezuela zu sehen? Das ist eine Frage, die sich jeder Tourist stellt, der eine Reise in dieses Land plant, denn es gibt hier so viele interessante Dinge. Einer der ältesten Seen der Welt ist der Maracaibo-See, der im Norden Venezuelas liegt. Sein Wasser ist salzig, aber dieses größte Gewässer Lateinamerikas lockt mit seinen ungewöhnlichen Blitzen, die hier an 160 Tagen im Jahr zu sehen sind. In der Sprache der indigenen Bevölkerung wird er "Ort der Schlange" genannt. Viele alte indianische Legenden werden mit ihm in Verbindung gebracht. Wissenschaftler sagen, dass sogar das Land seinen Namen seiner Hauptattraktion verdankt.

Die hier lebenden Indianerstämme der Yupa, Guajiro und Paraujano verleihen dem Gebiet eine besondere Note. Die einzigartige Naturlandschaft, die Vertreter der Flora und Fauna, die ausschließlich auf dem Gebiet des Nationalparks Chienagas del Catatumbo zu finden sind, zu dem auch der See gehört, all das zieht Touristen aus aller Welt an. Bootsfahrten auf einem riesigen natürlichen Stausee sind faszinierend. Man kann hier sogar ein paar Tage bleiben, indem man ein kleines Haus mietet, das speziell für Touristen gebaut wurde. Um die Sehenswürdigkeiten Venezuelas zu bewundern, lohnt es sich, diesen exotischen Ort zu besuchen.

14. Bolivar-Gipfel (Merida-Nationalpark)

Достопримечательности Венесуэллы: Топ-15

Der Bolivar-Peak ist der höchste Berg in Venezuela

Wenn Sie bereits Zeit hatten, die exotische Schönheit dieses lateinamerikanischen Landes zu bewundern, und nicht wissen, was es in Venezuela sonst noch zu sehen gibt, empfehlen wir Ihnen, den Bolivar-Gipfel zu besuchen. Er ist der höchste Berg des Landes und gehört zum Gipfelsystem der Sierra Nevada, das sich auf dem Gebiet des Nationalen Reservats von Merida befindet. Von 1897 bis 1922 versuchten mehrere Expeditionen, den Berg zu bezwingen, aber sie hatten keinen Erfolg. Erst im Jahr 1935 gelang es einem Mann, den Gipfel zu erklimmen.

Eine alte indianische Legende besagt, dass die Gletscher des Bolivar Peak die Hände einer Prinzessin sind, die Adler jagte, und dass der Schnee auf den Gipfeln die gefalteten Flügel der Vögel sind. Heute ist dieser Gebirgszug bei den Besuchern des Landes sehr beliebt. Außerdem ist es eine der beliebtesten Touristenrouten. Heute kann jeder den höchsten Berg besuchen und von dort aus die Sehenswürdigkeiten Venezuelas in der Ostkordillere bewundern. Für die Bequemlichkeit der Reisenden gibt es eine Seilbahn, die auf den nebenan gelegenen Gipfel des Espejo führt. Und wenn Sie direkt auf den Bolivar-Gipfel wollen, dann können Sie den Weg zu Fuß gehen.

15. Museum des Simon-Bolivar-Hauses (Caracas)

Достопримечательности Венесуэллы: Топ-15

Das Haus, in dem der Nationalheld Venezuelas geboren wurde und aufwuchs

Es gibt viele interessante Orte in Caracas, die die Aufmerksamkeit der Touristen verdienen. Was gibt es in Venezuela zu sehen, wenn man durch das Land reist? Die Hauptstadt hat eine große Kathedrale, den Miraflores Palast und sogar das Teresa Carreno Theater. Sie können den ganzen Tag damit verbringen, die Sehenswürdigkeiten Venezuelas in der Stadt zu bewundern. Die Eindrücke werden jedoch nicht vollständig sein, wenn Sie nicht das Simon-Bolivar-Haus-Museum in der San-Jacinta-Straße besuchen. Äußerlich ist es ein unattraktives Gebäude, aber es genießt die Liebe und den Respekt der Anwohner, die das Andenken an ihren Befreiungshelden ehren. Der Nationalheld Venezuelas wurde in diesem Haus geboren und verbrachte hier seine Kindheit und Jugend. Daher sind alle Exponate des Museums mit seinem Andenken verbunden. Es gibt antike Truhen, Möbelstücke, Spiegel, Schlafzimmer und eine Bibliothek. Im Museum finden häufig Ausstellungen lokaler Künstler statt.

Interessant ist auch der Innenhof, in dem sich ein Taufbecken befindet, in dem Bolivar getauft wurde. Sie können hier eine Führung buchen. Der Eingang ist für Besucher täglich ab 9 Uhr geöffnet. Neben dem Hausmuseum befindet sich der gleichnamige Platz sowie das Bolivarische Museum, in dem viele wertvolle Artefakte aus der Zeit der Revolution des XIX.

Lesen Sie auch über die schönsten Sehenswürdigkeiten Argentiniens und lassen Sie sich für Ihre weitere Reise durch die Länder Amerikas inspirieren!

Источник

Schreibe einen Kommentar

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung auf unserer Website zu bieten. Indem Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.

Akzeptieren
de_DEGerman