Jordans Attraktionen: Top 25 (FOTOS)

Historische Sehenswürdigkeiten in Jordanien, Top 25 Attraktionen - Bild von antiken Ruinen in der Wüstenlandschaft

Достопримечательности Иордании: Топ-25 (ФОТО)

Die Sehenswürdigkeiten Jordaniens sind architektonische Denkmäler, wunderschöne Landschaften, ein reiches kulturelles Erbe und unzählige Geschichten aller Art. Um sie kennenzulernen, ist ein Urlaub nicht genug. Lassen Sie uns überlegen, was man in Jordanien sehen sollte, wenn Sie zum ersten Mal in dieses Land kommen.

Was man in Jordanien als erstes sehen sollte

Bei der Entscheidung, wie Sie Ihren Urlaub in diesem antiken Land verbringen möchten, sollten Sie beachten, dass Ausflüge in Jordanien mit einem Wechsel in andere Länder verbunden sein können. Darüber hinaus gibt es an einigen touristischen Stätten (hauptsächlich von religiöser Bedeutung) bestimmte Regeln für den Besuch von Touristen, die befolgt werden müssen.

1. Burg Ajlun (Ajlun)

Достопримечательности Иордании: Топ-25 (ФОТО)

Die Burg von Ajlun auf dem Gipfel des Berges

Ein interessantes Beispiel für ein historisches Wahrzeichen in Jordanien ist die Burg von Ajlun. Es heißt, dass sich an der Stelle der Burg einst ein Kloster befand, in dem der Mönch Ajlun lebte, dessen Name dem Bauwerk seinen Namen gab. Die Burg hat die Form eines Platzes und weist mehrere architektonische Elemente auf, die an ihre militärische Nutzung erinnern:

    großer Wassergraben; Zugbrücke; massive Mauern; Tore; 4 große Türme.

Im Inneren ist das Schloss ein Labyrinth aus endlosen Treppen, Gängen und riesigen Räumen. Außerdem gibt es mehr als ein Dutzend Wasserspeicher und eine steinerne Badewanne für den Besitzer.

Wenn man die Mauern der Burg erklimmt, kann man die Weiten Jordaniens sehen. Dorthin spähten die Wachen, um festzustellen, ob ihnen Gefahr drohte oder nicht. Die Touristen können auch das Tote Meer und Jordanien sehen. Die Burg ist über die erhaltene Brücke zu erreichen.

Bei jüngsten Ausgrabungen fanden Archäologen eine Kirche unter dem Bauwerk. Dies bedeutet, dass die Legende über den Mönch und das Kloster, in dem er lebte, wahr sein könnte.

Jordanien | Hotels zu wettbewerbsfähigen Preisen

Buchen.com

2. König Abdullah I. Moschee (Amman)

Достопримечательности Иордании: Топ-25 (ФОТО)

König Abdullah I Moschee

Ausflüge nach Amman beinhalten in der Regel einen Besuch der Moschee von König Abdullah dem Ersten, die in den achtziger Jahren des letzten Jahrhunderts in der Hauptstadt errichtet wurde. Dies ist der einzige islamische Tempel in Amman, den nicht nur Muslime betreten können.

Die Besonderheit des Tempels besteht darin, dass sich an seiner Basis ein Vieleck befindet und die Spitze mit einer Kuppel von riesigem Durchmesser - 35 Metern - gekrönt ist. Bei der Gestaltung der Kuppeln wurde die blaue Farbe verwendet, die das himmlische Blau symbolisiert, und die goldenen Strahlen der Sonne beleuchten die 99 Namen des muslimischen Gottes.

Auch im Inneren ist das Bauwerk wunderschön. In der zentralen Halle sehen Touristen einen luxuriösen Kristallkronleuchter mit Inschriften aus dem Koran darauf.

Der Zweig, in dem Frauen beten können, befindet sich rechts von der Hauptmoschee und bietet Platz für ein halbes Tausend Menschen.

Zum Gedenken an König Abdullah I. wurde in der Moschee ein Museum eingerichtet, in dem die persönlichen Gegenstände des Herrschers, seine Fotografien sowie verschiedene Keramikprodukte, Münzen und Steingravuren ausgestellt sind.

3. Das Tote Meer

Достопримечательности Иордании: Топ-25 (ФОТО)

Das heilende Tote Meer

Erstaunliche und ungewöhnliche Natur ist das, was jeder in Jordanien sehen muss. Viele Menschen kennen das Tote Meer, ein sehr salzhaltiges und heilendes Reservoir. Was ist daran so besonders?

Anders ausgedrückt: Dieses Meer wird salzig oder Asphalt genannt. Das Reservoir befindet sich in einem Tal, das sich zwischen dem Moaf und dem Judäischen Gebirge erstreckt. Aufgrund einer tiefen Verwerfung in der Erde schien das Meer mehr als 400 m unter dem Niveau des Weltozeans zu "versinken". In Wirklichkeit handelt es sich nicht einmal um ein Meer, sondern um einen großen See, der keinen Abfluss zum Ozean hat. Er wird durch den Jordan und unterirdische Mineralquellen gespeist.

Die Küste des Toten Meeres ist bei Touristen sehr beliebt. Und das ist nicht verwunderlich, denn es hat heilende Eigenschaften:

    Das Mineralwasser verbessert den Blutkreislauf, glättet die Haut und sättigt den Körper mit nützlichen Substanzen. Die Luftmassen aus dem Indischen Ozean beruhigen das Nervensystem und füllen den Körper mit Sauerstoff. Auch die Sonne am Toten Meer hat eine außergewöhnlich positive Wirkung auf den Menschen. Ärzte empfehlen, hier bis zu 8 Stunden am Tag ein Sonnenbad zu nehmen. Der Heilschlamm hat auf der ganzen Welt keine Entsprechung. Sie verjüngen den Körper und verlängern den Lebenszyklus jeder Zelle.

Das Tote Meer sollte auf jeden Fall auf Ihrer Jordanien-Reiseroute stehen.

4. Die Zitadelle von Amman (Amman)

Достопримечательности Иордании: Топ-25 (ФОТО)

Die Zitadelle von Amman

Die Sehenswürdigkeiten Jordaniens sind in erster Linie die Geschichte des Staates, seine Geheimnisse und Mysterien. Eine von ihnen ist die Zitadelle von Amman oder der Festungsberg. Touristen, die diesen Ort bereits besucht haben, sind der Meinung, dass er unbedingt Teil der Route werden sollte. Das gilt auch für diejenigen, die Geschichte nicht mögen, denn die Zitadelle ist eine einzigartige Gelegenheit, ein Teil der Vergangenheit zu werden, die auf unerklärliche Weise mit der Realität verwoben ist, zumindest für einige Minuten.

Das Bauwerk, das zu Recht als das Herz von Amman bezeichnet wird, besteht aus drei Teilen:

    die Ruinen des Herkules-Tempels; die byzantinische Kirche; die Ruinen des Umayyaden-Palastes.

Die wichtigste Attraktion ist jedoch das archäologische Museum. Es zieht nicht nur Historiker und Wissenschaftler an, sondern auch Reisende aus der ganzen Welt. Hier können Sie die Schriftrollen von Qumran sehen, die Texte aus der Bibel enthalten.

In anderen Teilen der Zitadelle sind Mosaike und korinthische Säulen für Touristen ausgestellt. Sie alle wurden von Wissenschaftlern gefunden und restauriert. Wenn man den Festungsberg erklimmt, sollte man auf das riesige Amphitheater achten. Einst versammelten sich dort bis zu 6.000 Menschen, um Gladiatorenkämpfe zu sehen.

Die Zitadelle von Amman ist ein Teil der jordanischen Geschichte, der eine wichtige Rolle bei der Gestaltung des modernen Lebens gespielt hat.

5. Die antike Stadt Petra (Wadi Musa Tal)

Достопримечательности Иордании: Топ-25 (ФОТО)

Die alte uneinnehmbare Festungsstadt Petra

Fremdenführer in Petra empfehlen dringend einen Besuch der Überreste der antiken Stadt Petra, die sich in den Sandbergen im Tal des Moses befindet. Die Stadt Petra kann sicher in die Liste der schönsten Orte der Welt aufgenommen werden. Warum ist sie so attraktiv für Reisende?

Wissenschaftlern zufolge wurde Petra etwa 2.000 Jahre vor Christi Geburt in den Felsen gehauen. Es dauerte mehr als 5 Jahrhunderte, um sie zu errichten. In dieser Zeit konnte sich die Stadt zu einem wichtigen Einkaufszentrum entwickeln. Dies wurde auch dadurch begünstigt, dass die Stadt an der Kreuzung mehrerer Handelswege lag.

Petra ist von Felsen umgeben, und man kann nur durch eine kleine Ruine dorthin gelangen. Dieser Einsturz ist in einem der Filme über Indiana Jones zu sehen. Der Legende nach kam Moses durch diese Gegend, als er sein Volk aus der ägyptischen Sklaverei führte. Hier schlug er mit seinem Stab zu, was zur Bildung einer Schlucht führte.

In der Stadt gibt es eine Menge zu sehen. Etwa 800 Attraktionen warten auf Touristen: Tempel, Gräber, Säulen, ein Amphitheater, Paläste, Kanäle und vieles mehr. Und das alles ist aus Stein gemeißelt.

Einer der Priester sagte, Petra sei eine Stadt von der Farbe roter Rosen und so alt wie die Zeit. Deshalb ist ein Besuch der Ruinen der Stadt Petra wie eine Reise in die Vergangenheit. Diese Möglichkeit bieten nur die seltenen Sehenswürdigkeiten in Jordanien.

Offizielle Website: https://www.visitpetra.jo

Sehen Sie die schönen Orte Jordaniens in diesem wunderbaren Video!

6. Die antike Stadt Jerash (nördliches Jordanien)

Достопримечательности Иордании: Топ-25 (ФОТО)

Ovales Forum in der antiken Stadt Jerash

Was sollte man in Jordanien besichtigen, um die Geschichte und die Lebensweise der Einwohner besser zu verstehen? Die Stadt Jerash ist die zweitbeliebteste Stadt nach Petra. Und das ist nicht verwunderlich, denn die Menschen leben hier schon seit 6.500 Jahren.

Im Jahr 63 v. Chr. wurde die Stadt von Pompejus erobert und wurde Teil der römischen Dekapolis. Die Blütezeit der Stadt waren die Jahre unter römischer Herrschaft. Damals wurde Jerash Gerasa genannt. Bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts war die Stadt im Sand verborgen. Den Archäologen gelang es nicht nur, die Stadt zu finden, sondern auch ihre mit Stein gepflasterten Straßen, die auf Hügeln gelegenen Tempel, Amphitheater, Bäder, prächtigen Brunnen usw. wiederherzustellen.

Jerash ist eine harmonische Kombination zweier Kulturen: der östlichen und der westlichen, was sich in allen Bereichen des städtischen Lebens widerspiegelt: in der Architektur, in den religiösen Ansichten der Einwohner und in der lokalen Sprachenvielfalt.

Touristen, die sich im Juli für einen Besuch in Jerash entscheiden, können am jährlichen Festival teilnehmen. Hier finden rund um die Uhr verschiedene Aufführungen statt. Am beliebtesten sind Tänze, Auftritte von Opernsängern und musikalische Kompositionen. Außerdem hat jeder die Möglichkeit, den Wettbewerben von Rednern und Dichtern beizuwohnen und die Produkte lokaler Kunsthandwerker und Künstler zu sehen.

Jerash und andere Sehenswürdigkeiten in Jordanien sind Teil des historischen Erbes aller Bewohner der Erde. Daher verdienen sie Aufmerksamkeit und Respekt.

7. Wadi Rum Wüste (Aqaba)

Достопримечательности Иордании: Топ-25 (ФОТО)

Die Wüste Wadi Rum

Wenn Sie Jordaniens Naturschönheiten besuchen möchten, sollten Sie sich in die Wüste Wadi Rum im Süden des Landes begeben. Dieser Ort ist für seine einzigartigen, marsähnlichen Landschaften bekannt. Zu Beginn des letzten Jahrhunderts fand hier ein arabischer Aufstand gegen die Türken statt, und heute werden in der Wüste Hollywood-Blockbuster ("Der Marsianer", "Transformers") gedreht.

Am Eingang zur Wüste wird der Besucher von einem steinernen Bergrücken begrüßt, der "Sieben Säulen der Weisheit" genannt wird. Über sie wurde das Buch des Briten Thomas Lawrence geschrieben, der den Krieg in den Reihen der Beduinen mitmachte. In der Nähe befindet sich die Khazali-Schlucht mit Felsmalereien.

Nicht weniger beeindruckende Objekte in der Wüste sind natürliche Bögen. Ihre bizarren Formen sind unter dem Einfluss von Regen und Wind entstanden. In der Quelle von Ain Shellal kann man sauberes Wasser bekommen, das immer kühl bleibt.

Auf dem Gebiet des Wadi Rum gibt es mehrere Beduinen-Siedlungen. Die Einheimischen begleiten die Touristen und führen sie in ihre Kultur und Lebensweise ein. Im Beduinenlager kann man sich von der Hitze erholen, nationale Gerichte probieren und der lokalen Musik lauschen.

Sie können die Wüste mit einem Kamel oder einem Geländewagen erreichen. Um zu klettern und Zelte aufzustellen, brauchen Sie eine Genehmigung.

8. Archäologisches Museum (Amman)

Достопримечательности Иордании: Топ-25 (ФОТО)

Das Archäologische Museum in Amman

Um die historischen Sehenswürdigkeiten Jordaniens zu sehen, sollten Sie unbedingt das archäologische Museum in der Hauptstadt des Landes besuchen. Unter dem Dach des Museums ist das kulturelle Erbe des Landes aus mehreren Jahrtausenden zusammengetragen worden.

Bevor Sie sich entscheiden, was Sie in Jordanien besuchen möchten, sollten Sie sich mit der Geschichte und Kultur des Landes vertraut machen. Das Museum beherbergt Funde aus dem Paläolithikum. Die wertvollsten sind die Gipsstatuen von Ain Ghazal, die vor 6.000 Jahren hergestellt wurden. Sie stellen antike Menschen mit Tätowierungen auf ihren Körpern dar.

Einzigartige antike Schriftrollen sind im Museum zu sehen. Die Artefakte wurden in der Mitte des letzten Jahrhunderts von Hirten in der Nähe des Toten Meeres gefunden. Sie enthalten den Text der Bibel und Beschreibungen von unterirdischen Gewölben in Hebräisch und anderen alten Sprachen. Die Aufzeichnungen wurden vor zweitausend Jahren gemacht.

Das Archäologische Museum bietet die Möglichkeit, in die Geschichte bis zum XVI Jahrhundert einzutauchen. Zu sehen sind Haushaltsgegenstände aus Glas, Stein und Metall, Statuen und Schmuck. Besonders interessant ist die Sammlung von Münzen aus verschiedenen Epochen.

Das Museum ist jeden Tag außer sonntags für die Öffentlichkeit zugänglich. Für Kinder ist der Eintritt frei, Studenten erhalten eine Ermäßigung.

9. Qasr-Amr-Palast in der jordanischen Wüste (Amman)

Достопримечательности Иордании: Топ-25 (ФОТО)

Qasr-Amr-Palast in der jordanischen Wüste

Die historischen Stätten Jordaniens ziehen Touristen aus der ganzen Welt an. Eine davon ist der Qasr-Amr-Palast, der in der jordanischen Wüste liegt. Dies ist die ehemalige Residenz des Kalifen Walid I., die im 8. Jahrhundert zu Jagd- und Unterhaltungszwecken erbaut wurde.

Von dem riesigen Gebäudekomplex, zu dem auch ein Fort und ein Wachposten gehörten, sind heute nur noch die Grundmauern erhalten. Der Badekomplex, der als Khalifa-Palast bezeichnet wird, ist noch recht gut erhalten. Im Hof befindet sich ein Tiefbrunnen, dessen Wasser mit Hilfe einer ausgeklügelten Vorrichtung gehoben wurde.

Das Gebäude verfügt über einen besonderen Audienzsaal und zahlreiche Säle. An den Wänden befinden sich mittelalterliche Fresken mit Bildern von Adligen und einfachen Leuten, Tieren, Jagdszenen und dem Alltagsleben. Die Einzigartigkeit der Fresken liegt in der Tatsache, dass es im Islam eigentlich verboten ist, Zeichnungen von Tieren und Menschen an den Wänden darzustellen. In Qasr Amr gibt es eine ganze Reihe von Bildern, die einer einzigen Handlung folgen. Um das Badehaus vor Überschwemmungen zu schützen, wurde eine spezielle Mauer errichtet.

Der Qasr-Amr-Palast ist einer der wichtigsten Punkte auf der Liste der Sehenswürdigkeiten in Jordanien. Dieses einzigartige Kulturdenkmal ist der Beweis dafür, dass auch bei strengen Regeln Ausnahmen möglich sind.

10. Hauptheiße Quellen (Madaba)

Достопримечательности Иордании: Топ-25 (ФОТО)

Wasserkaskade an den heißen Quellen von Main

Die Main-Thermalquellen in der Nähe des Toten Meeres sind bereits seit der Zeit des Römischen Reiches bekannt. Biblischen Legenden zufolge soll der jüdische König Herodes hier gebadet haben.

Die Hauptquellen befinden sich 264 m unter dem Meeresspiegel. Sie erreichen sie, indem Sie einer Serpentinenstraße folgen, die tief in die Schlucht hinabführt. Von oben eröffnet sich ein unvergesslicher Blick auf das Tote Meer, und beim Abstieg werden Sie von Wasserfällen begleitet, die von Basaltfelsen herabstürzen. Aufgrund seiner geografischen Lage verfügt der Ort über ein einzigartiges Mikroklima. Die Lufttemperatur ist hier immer 10 °C höher als in anderen Gebieten Jordaniens. Daher können Sie hier das ganze Jahr über entspannen und sich verwöhnen lassen.

Auf dem Grund der Schlucht gibt es viele heiße Quellen, die mit Mineralien gesättigt sind. Das Wasser aus diesen Quellen hat eine verjüngende Wirkung auf den Körper.

Für die Bequemlichkeit der Urlauber wurde hier ein schickes Fünf-Sterne-Hotel mit eigenem Medizin- und Wellness-Komplex gebaut. Hochqualifiziertes Fachpersonal hilft Ihnen, die gesamte Palette der angebotenen Dienstleistungen zu genießen: Massagen, Bäder, Schwimmbäder, Schönheitssalons und vieles mehr.

Die Main-Quellen sind, wie andere Attraktionen in Jordanien, ein nationales Kulturgut.

Offizielle Website: https://www.mainhotsprings.com

Jordaniens Sehenswürdigkeiten: Was Sie sonst noch in Jordanien besuchen sollten

Es gibt noch viele Orte, die es wert sind, besucht zu werden, wenn man in dieser erstaunlichen Region ankommt. Es ist sicherer und bequemer, wenn Sie in Jordanien immer einen Reiseführer dabei haben, der Ihnen nicht nur etwas über die Geschichte des Landes erzählt und sich um den Transport und die Bezahlung der Museumseintritte kümmert, sondern Ihnen auch erklärt, wie Sie sich unter Berücksichtigung der lokalen Traditionen richtig verhalten.

11. Römisches Amphitheater (Amman)

Достопримечательности Иордании: Топ-25 (ФОТО)

Das römische Amphitheater in Amman

Einige der Sehenswürdigkeiten Jordaniens können eine Vorstellung von der alten Zeit besser vermitteln als jedes Buch. Das römische Amphitheater in Amman gehört zu diesen Denkmälern der Vergangenheit. Die Erhabenheit dieses Gebäudes ist erstaunlich. Wenn man ihn sieht, empfindet man Ehrfurcht und stellt sich die Ereignisse vor, die sich einst hier in der Arena abspielten.

Die Einzigartigkeit des Amphitheaters liegt in der Tatsache, dass es in einen monolithischen Felsen gehauen ist und 44 Sitzreihen hat. Gleichzeitig bietet das Theater Platz für 6.000 Menschen, was für eine so kleine Stadt wie Amman erstaunlich ist. Auch heute noch finden hier verschiedene Unterhaltungsveranstaltungen statt, und das Theater bietet problemlos Platz für alle.

Das Amphitheater wurde während der Herrschaft von Antonius Pius 138-161 n. Chr. gebaut, um den Besuch des römischen Kaisers Hadrian in Amman zu feiern. Die antiken Architekten entwarfen das Amphitheater so, dass es nach Norden ausgerichtet war und die Sonne die Zuschauer nie daran hinderte, die Aufführung zu verfolgen. Es gibt ein unterirdisches Tunnelsystem, das zur Hauptfestung der Stadt führt und es den lokalen Herrschern ermöglichte, den Aufführungen beizuwohnen.

Jeder, der schon einmal hier war, wird Ihnen empfehlen, während Ihrer Reise in den Nahen Osten das römische Amphitheater in Jordanien zu besuchen.

12. Mujib-Naturschutzgebiet (Totes Meer)

Достопримечательности Иордании: Топ-25 (ФОТО)

Die malerische Schlucht des Mujib-Naturreservats

Was gibt es in Jordanien zu sehen, wenn man in der Nähe des Toten Meeres unterwegs ist? Besuchen Sie unbedingt das Mujib-Naturreservat, das sich in einer malerischen Schlucht erstreckt, die das Tote Meer auf der Westseite umschließt und auf der Ostseite auf den Gipfeln von Madaba und Karak ruht. In diesem Gebiet beträgt der Höhenunterschied bis zu 1300 m. Aus diesem Grund und wegen der vielen Wasserquellen hat sich hier ein einzigartiges Ökosystem gebildet.

Dieses Naturschutzgebiet wurde 1987 eingerichtet und beeindruckt trotz seiner relativ kleinen Fläche mit einer vielfältigen Flora und Fauna: mehr als 100 Vogelarten, mehr als 400 Pflanzenarten und 10 Tierarten. Vertreter des Roten Buches wie Steinböcke, Rotfüchse und Karakale leben hier.

Um die Schönheit dieses jordanischen Wahrzeichens in vollem Umfang genießen zu können, wurden fünf Routen für touristische Ausflüge rund um das Reservat entwickelt, die sowohl zu Fuß als auch mit dem Fahrrad zurückgelegt werden können. Die Erlaubnis zum Besuch des Reservats wird von der Royal Society for the Conservation of Nature erteilt, die Ausflüge organisiert und den Bestand der hier lebenden Tiere erhöht.

13. Festung El Karak (Karak)

Достопримечательности Иордании: Топ-25 (ФОТО)

Die Mauer der Westfassade der Festung El Karak in 900 m Höhe im Westen Jordaniens

Wenn Sie planen, wo Sie sich entspannen und was Sie in Jordanien sehen möchten, sollten Sie die Festung El Karak besuchen, die 1 km über dem Meeresspiegel liegt. Von der Spitze der Burgmauern hat man einen wunderbaren Blick auf das malerische Tal, das zum Toten Meer führt.

Die Geschichte dieses jordanischen Wahrzeichens beginnt im Jahr 1142, als die Kreuzfahrer die Stadt Karak eroberten. Um in der eroberten Stadt festen Fuß zu fassen, beschloss man, hier eine Festung zu errichten. Dieser Ort war nicht zufällig gewählt. Hier verlief die wichtigste Handelsroute von Syrien nach Arabien. Der Bau der Burg dauerte 20 Jahre, und im Jahr 1161 wurde beschlossen, die Stadt zur Hauptstadt des Königreichs Transjordanien zu machen.

Seitdem hat die Festung viele Besitzer gewechselt und einige Veränderungen erfahren. Die Festung von El Karak ist nicht für die Schönheit und Eleganz ihrer Formen berühmt. Sie ist als Beispiel für die Militärarchitektur der Kreuzfahrerzeit von Interesse. Die Festung hat viele große Säle mit steinernen Gewölben, lange Korridore und ein Tunnelsystem mit mehreren Stockwerken darunter.

Im Jahr 1980 wurde hier das Archäologische Museum von Karak eingerichtet, in dem Gegenstände aus verschiedenen Epochen der Geschichte von Karak ausgestellt sind. Einige Fragmente gehen auf das sechste Jahrtausend v. Chr. zurück.

14. Königliches Automobilmuseum (Amman)

Достопримечательности Иордании: Топ-25 (ФОТО)

Exponate im Königlichen Automobilmuseum in Amman Ankur P

Достопримечательности Иордании: Топ-25 (ФОТО)

Luxusautos aus der Sammlung des Königlichen Automobilmuseums in Amman Ankur P

Das Königliche Automobilmuseum in Amman ist eines der interessantesten Museen des Landes, in dem Jordanien durch das Prisma der Automobilindustrie aus einer neuen Perspektive gezeigt wird. Es handelt sich um eine der besten Motorrad- und Autoausstellungen der Welt, die von König Abdullah als Zeichen des Respekts für den verstorbenen König Hussein gegründet wurde. Heute kann man beim Betrachten historischer und seltener Modelle die Leidenschaft des ehemaligen Monarchen erkennen. Dieser Ort ist besonders für Autofahrer spannend, denn es gibt Dutzende von seltenen Autos, die seit Anfang des letzten Jahrhunderts in limitierter Auflage produziert wurden. Hier können Sie den königlichen Lincoln Capri kennen lernen, in dem Hussein zur Krönung kam, und den Cadillac, der dem König einst geschenkt wurde, sowie zahlreiche Ferraris und Porsches. Die Zeitreise beginnt mit exakten Repliken des ersten erfundenen Autos und Motorrads, die Aufmerksamkeit wird auf die Konstruktion eines einzigartigen Amphibienfahrzeugs und glänzende Modelle von Harley Davidson Motorrädern gelenkt.

15. Nationale Galerie der Schönen Künste (Amman)

Достопримечательности Иордании: Топ-25 (ФОТО)

Eingang zur Nationalgalerie der Schönen Künste in der jordanischen Stadt Amman Rami Tarawneh

Das kleine, aber beeindruckende Gebäude der Galerie der Schönen Künste aus dem Jahr 1979 ist zu Recht angesehen und bei Touristen beliebt, denn hier kann man sich ein Bild von der Kunst Jordaniens, der Malerei, Keramik und Bildhauerei machen. Einst eine kleine Sammlung von 50 Exponaten, hat sie sich im Laufe der Jahre ihres Bestehens zu einer riesigen Ausstellung mit mehr als 2.000 Kunstwerken aus dem gesamten Nahen Osten entwickelt. Die Nationalgalerie fördert die Entwicklung der zeitgenössischen Kunst in Jordanien und anderen Entwicklungsländern. Deshalb werden hier die Werke junger und noch unbekannter Meister gezeigt, um neuen Talenten den Weg in die Welt der Kunst zu öffnen. Oft werden hier Ausstellungen mit Galerien aus anderen Ländern ausgetauscht, aber auch Vorführungen einheimischer Werke im Ausland und Seminare über nationale Kultur und Kunst. In der Galerie befindet sich ein gemütliches Kunstcafé, in dem Sie Ihre Eindrücke vertiefen und sich während des Rundgangs entspannen können.

16. Biosphärenreservat Dana (Jordanien)

Достопримечательности Иордании: Топ-25 (ФОТО)

Die Landschaft des größten Dana-Biosphärenreservats in Jordanien

Im Nahen Osten gibt es viele malerische Naturschutzgebiete, eines davon ist das größte Naturschutzgebiet Jordaniens, Dana. Dana ist ein wahres Sparschwein an natürlichen Raritäten, die in Gebieten zu finden sind, in denen sich Täler und Berge abwechseln, angefangen bei den Hochlandlandschaften des Grabenbruchs bis hin zur niedrig gelegenen Wüste des Wadi Arab. An diesem einzigartigen Ort haben sich gleich vier geografische Zonen konzentriert - die mediterrane, die sudanesische, die iranische und die saharauisch-arabische. Auf den Böden des Zapovednik wachsen etwa achthundert Pflanzenarten, leben etwa dreihundert Tier- und zweihundert Vogelarten, wurden etwa hundert archäologische Denkmäler entdeckt. Dana ist unter anderem auch ein idealer Ort zum Wandern, und so gibt es auf seinem Gebiet ein Netz verschiedener Routen, von kleinen, die mehrere Stunden dauern, bis hin zu langen, die mehrere Tage dauern, einschließlich Übernachtungen in hier eingerichteten Touristencamps und Campingplätzen.

17. Montreal Castle (Shobak) (35 km von der Stadt Petra entfernt)

Достопримечательности Иордании: Топ-25 (ФОТО)

Die Ruinen der Burg von Montreal (Shobak) am Hang eines felsigen, kegelförmigen Berges im Bernard-Gagnon-Tal

Das jordanische Land ist äußerst reich an alten Festungen, Burgen und Karawansereien, und die meisten dieser Bauwerke wurden während der Zeit der Kreuzzüge errichtet. Christliche Ritter bauten in den von den Muslimen eroberten Gebieten Burgen, die heute unter dem Namen Kreuzritterburgen zusammengefasst werden und deren Besuch heute eines der interessantesten Ziele für Touristen ist, die sich für Jordanien interessieren. Petra beherbergt einen dieser Schätze in seiner Umgebung - die Shobak-Burg steht in stolzer Kilometer Höhe. Sie wurde im 12. Jahrhundert an einer strategisch wichtigen Stelle erbaut, wo die Wege der Händler und Pilger verliefen. Und noch heute, viele Jahrhunderte später, staunen die Besucher über die Kraft dieses Kolosses, seine riesigen dreifachen Mauern und gewaltigen Tore. Doch selbst diese mächtigen Befestigungen fielen einige Jahrzehnte später unter dem Ansturm der Truppen des berühmten Sultans von Syrien und Ägypten - Saladin. Dann wurde die Burg von den Kreuzrittern verlassen und später von den Mamelucken wieder aufgebaut, und erst Ende des letzten Jahrhunderts begannen archäologische Forschungen in diesen Gebieten.

18. Aqaba Stadt (Jordanien)

Достопримечательности Иордании: Топ-25 (ФОТО)

Fahnenmast an der Uferpromenade des Badeortes Aqaba am Roten Meer in Jordanien

Der äußerste Süden des Landes hat seine eigenen attraktiven Sehenswürdigkeiten in Jordanien, Aqaba ist eine von ihnen. Dieser Ferienort an der Küste des Golfs von Akaba wird oft als das jordanische Fenster zum Meer bezeichnet. Nach den ständigen Fahrten durch die jordanische Wüste wird Aqaba buchstäblich zu einem Hauch frischer Luft - die saubere Seeluft wirkt sich wohltuend auf den Körper aus, und das Rote Meer umhüllt ihn mit der Wärme des smaragdgrünen Wassers. Besonders beliebt ist Aqaba bei Tauchern - die atemberaubend schöne Unterwasserwelt der Bucht zieht Tausende von Menschen an, die hier nicht nur ihre Gesundheit verbessern, sondern sich auch aktiv erholen wollen. Als erfolgreichste Zeit für einen Besuch in Aqaba gilt der Zeitraum von Oktober bis April - in diesen Monaten bietet Jordanien, dessen Wetter optimal für die Anpassung an das neue Klima ist, die meisten Erholungsmöglichkeiten. Unter den Sehenswürdigkeiten von Aqaba sind die Mamlukenfestung, der Klosterkomplex in der Lot-Höhle und das Mujib-Reservat hervorzuheben.

19. Umm Qais (Gadara) (nördliches Jordanien)

Достопримечательности Иордании: Топ-25 (ФОТО)

Eine Terrasse mit Säulen in der antiken Stadt Gadara im Norden Jordaniens Ankur P

Достопримечательности Иордании: Топ-25 (ФОТО)

Das westliche Theater des II. Jahrhunderts n. Chr. der antiken Stadt Umm Qais (Gadara) im Norden Jordaniens

Hundert Kilometer nördlich von Amman liegt die Stadt Umm Qais auf einer hohen Landzunge, die besonders für ihre Aussicht berühmt ist. Von hier aus hat man einen einzigartigen Blick auf die Holländischen Höhen, den Yarmouk-Fluss und den berühmten Tiberias-See, der der Bibel zufolge Jesus Christus die Dämonen aus zwei besessenen Menschen austrieb, indem er die bösen Geister in eine Schweineherde lenkte. Seit der Antike hatte Umm Qais eine strategisch wichtige Position inne, war berühmt für seine fruchtbaren Böden und während der Herrschaft von Augustus ein kosmopolitisches Zentrum, in dem sich berühmte Dichter, Künstler, Wissenschaftler und Philosophen trafen. Heute kann keine Beschreibung den Charme und die Attraktivität des ehemaligen Gadara wiedergeben - trotz der zahlreichen Zerstörungen durch das Erdbeben sind hier viele interessante Objekte erhalten geblieben: die Überreste einer byzantinischen Kirche aus dem 6. Jahrhundert, Ruinen von Amphitheatern, die von Kolonnaden eingerahmte Hauptstraße, ein Forum, ein Brunnen, ein unterirdisches Mausoleum und ein Hippodrom. In einem der alten Häuser ist ein archäologisches Museum untergebracht.

20. Ruinen von Umm al-Jimal (Nordost-Jordanien)

Достопримечательности Иордании: Топ-25 (ФОТО)

Die Überreste der Gebäude der griechisch-römischen Stadt Umm al-Jimal aus schwarzem Basalt im Nordosten Jordaniens

Die "schwarze Perle" heißt Umm al-Jimal, ein groß angelegtes Monument in Form einer ganzen griechisch-römischen Stadt, bei der alle Strukturen aus schwarzem Basalt bestehen. Einst war sie der wichtigste Haltepunkt der Karawanenroute, die durch die syrische Wüste führte. Heute sind von der einst blühenden Stadt zahlreiche steinerne Überreste erhalten, die etwa auf das 2. Jh. v. Chr. zurückgehen. Hier kann man die Überreste von Kirchen, Stadttoren und Kasernen sowie steinerne Gräber erkennen, und um die Ruinen herum gibt es eine moderne Siedlung, die trotz der Trockenheit der örtlichen Böden gerade dank der Landwirtschaft existiert. Das Dorf selbst entstand als Vorort der antiken Hauptstadt von Nabatia - Bostra. Im 8. Jahrhundert n. Chr. zerstörte ein schweres Erdbeben Bostra und alle umliegenden Städte und Dörfer, und die Ruinen blieben mehr als ein Jahrtausend lang unberührt, bis sich im letzten Jahrhundert eine Gemeinschaft bildete, um die antike Stadt zu schützen und diese Region zu erkunden.

21. Kalifenpaläste in der Wüste (Jordanien)

Достопримечательности Иордании: Топ-25 (ФОТО)

Qasr Harran ist einer der dreißig Kalifenpaläste im östlichen Teil der Wüste in Jordanien

Sandige und bizarre Landschaften zeigt der Osten Jordaniens. Das Foto hier ist nicht vollständig ohne die charakteristischen Ansichten der Kalifenpaläste, die aus vielfarbigem Sandstein gebaut wurden. Wüstenpaläste - hinter diesem Namen verbirgt sich ein Komplex von Festungsanlagen, der östlich von Amman an den Straßen liegt, die zu den Grenzen mit dem Irak und Saudi-Arabien führen. Etwa dreißig mit antiken Mosaiken und Fresken geschmückte Residenzen sind hier erhalten - einst waren die Paläste in das Grün von Gärten eingebettet, die mit Bewässerungsanlagen bewässert wurden, und einige Elemente dieser Systeme sind bis heute erhalten geblieben. Paläste sind ein allgemeiner Begriff für einen Komplex von Festungen, Bauernhöfen, Handelszentren und Rastplätzen für Handelskarawanen, die im 7. bis 8. Jahrhundert n. Chr. errichtet wurden. Jh. n. Chr. erbaut wurden. All diese Gebäude wurden während der Ära der Umayyaden errichtet, die sich übrigens durch harte Regierungsmethoden auszeichneten und daher weder im Nahen Osten noch in Europa beliebt waren. Infolgedessen wurde diese Dynastie gesäubert, und die bedeutendsten Denkmäler ihrer Zeit wurden teilweise zerstört.

22. Königliches Panzermuseum (Amman)

Достопримечательности Иордании: Топ-25 (ФОТО)

Besucher des Königlichen Panzermuseums in Jordaniens Hauptstadt Amman Freedom's Falcon

Достопримечательности Иордании: Топ-25 (ФОТО)

Panzer amerikanischer und britischer Bauart im Falcon Tank Museum der Royal Freedom

Достопримечательности Иордании: Топ-25 (ФОТО)

Die große Ausstellungshalle des Königlichen Panzermuseums in Amman Freedom's Falcon

Ein weiteres Museum in der jordanischen Hauptstadt ist sowohl für Touristen als auch für alle, die sich für die Militärgeschichte Jordaniens im letzten Jahrhundert interessieren, von großem Interesse, nämlich die technische Seite. Es handelt sich um das Königliche Panzermuseum, das als das einzige seiner Art in der arabischen Welt bezeichnet werden kann und eine der größten Panzerausstellungen der Welt darstellt. Es wurde erst kürzlich - Anfang 2018 - eröffnet und beherbergt auf einer riesigen Fläche von 20.000 Quadratmetern 110 Panzer und gepanzerte Fahrzeuge, die im vergangenen Jahrhundert in Jordanien und den umliegenden Regionen eingesetzt wurden. Hier kann man zum Beispiel Ausrüstung sehen, die im Iran-Irak-Krieg und in einer Reihe von bewaffneten Konflikten zwischen arabischen Staaten und Israel eingesetzt wurde. Es gibt Maschinen, die von Aserbaidschan zur Verfügung gestellt wurden - sie wurden im Karabach-Krieg eingesetzt. Von besonderem Interesse ist die Ausrüstung aus dem Zweiten Weltkrieg, die von Nazi-Deutschland eingesetzt wurde.

Offizielle Website: https://rtm.jo

23. Jordanisches Kindermuseum (Amman)

Достопримечательности Иордании: Топ-25 (ФОТО)

Ein Teil der interaktiven Exponate des Kindermuseums in Amman im Freilichtmuseum Freedom's Falcon

Das Kindermuseum wurde 2007 auf Initiative der Frau des jordanischen Königs gegründet. Es handelt sich um eine sehr faszinierende Ausstellung mit anderthalbhundert Exponaten, die in Alterskategorien unterteilt sind und sich sowohl in den Museumsräumen als auch im Freien befinden. So gibt es zum Beispiel ein Miniaturmodell der Stadt, Abteilungen für das Studium der Antike, des menschlichen Körpers, des Raums, der Optik, des Lichts und andere interessante Orte. Die jungen Besucher haben die Möglichkeit, auf spielerische Weise interessante Entdeckungen zu machen, indem sie verschiedene Experimente durchführen und forschen. Eine große Auswahl an pädagogischen Spielen, faszinierenden Themen und interaktiven Programmen ermöglicht es Ihnen, kreatives Spiel durch Konstruktion, Handwerk, Wissenschaft und andere Wissensgebiete zu organisieren, und die Museumsbibliothek wird Kinder zum kognitiven Lesen anregen. Ein Besuch im Souvenirladen lässt keine Fragen offen, was man aus Jordanien mitbringen soll - hier können die kleinen Gäste selbst ein Souvenir auswählen.

Offizielle Website: https://www.cmj.jo

24. Tauchen in Aqaba (Jordanien)

Достопримечательности Иордании: Топ-25 (ФОТО)

Tauchen ist eine der wichtigsten Touristenattraktionen in Aqaba

Достопримечательности Иордании: Топ-25 (ФОТО)

Das Rote Meer ist reich an Bewohnern und malerischen Riffen

Aqaba hat das ganze Jahr über warmes Wasser und ausgezeichnete Sichtverhältnisse. Aufgrund der großen Vielfalt an Tauchmöglichkeiten ist dies ein großartiger Ort sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Taucher. In den Tauchzentren von Aqaba können Sie mit erfahrenen Tauchlehrern tauchen und das seltsame Meeresleben beobachten sowie die malerischen Riffe des Roten Meeres bewundern.

25. Bethavara (Fluss Jordan)

Достопримечательности Иордании: Топ-25 (ФОТО)

Der angebliche Ort der Taufe von Jesus Christus am Ostufer des Jordan in Jordanien Jan Smith

Wie Sie wissen, befinden sich die meisten historischen Denkmäler, die mit dem Leben und der Verkündigung Jesu Christi zusammenhängen, in Israel. Aber es gibt auch solche Orte in Jordanien - dem Evangelium zufolge war es an den Ufern des Jordans, wo Johannes der Täufer den Ritus der Taufe des Sohnes Gottes vollzog. Genauer gesagt, geschah dies in der Nähe von Bethanien jenseits des Jordans, und heute gibt es mehrere Dörfer mit diesem Namen. Die Christen haben jedoch bereits die seit langem bestehenden wissenschaftlichen Argumente bestätigt, dass sich der wahre Ort der Taufe in Bethavar befindet - heute wird er sowohl von Katholiken als auch von Orthodoxen verehrt. Bethavara ist ein Ort an den Ufern des Jordans, der genau an der Grenze zwischen den Staaten Israel und Jordanien fließt. Das Meer ist nur 8 Kilometer von hier entfernt, und an der Stelle, an der der Jordan in das Meer mündet, gab es einen Flussübergang, der mit der evangelischen Legende von der Taufe verbunden ist. Im Laufe der Jahrtausende hat der Jordan mehrmals seinen Lauf geändert, so dass hier ein eigenes künstliches Reservoir mit Marmorstufen für die Taufe angelegt wurde - die Ruinen von 20 antiken Tempeln in der Nähe zeugen heimlich von der Heiligkeit dieses Ortes. Neben Jordanien liegt das "Heilige Land" - das Land Israel. Während Ihres Aufenthalts in Jordanien sollten Sie auch einen Besuch in diesem Land in Erwägung ziehen. Lesen Sie über die Sehenswürdigkeiten Israels und lassen Sie sich für Ihre weitere Reise durch die Länder des Nahen Ostens inspirieren!

Источник

Schreibe einen Kommentar

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung auf unserer Website zu bieten. Indem Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.

Akzeptieren
de_DEGerman